Ich bin André Vögele, 21 Jahre alt und lebe in Innsbruck, Österreich.

Alles nahm seinen Lauf als ich mit 4 Jahren begann Fahrrad zu fahren. In den folgenden Jahren versuchte ich mich in einigen Sportarten wie Fußball, Ringen oder Eishockey. Mannschaftsport war jedoch nicht die wahre Erfüllung für mich da ich zum Einen sehr ehrgeizig bin und zum Anderen immer schon derjenige war der alles gewinnen wollte was er sich vorgenommen hatte. Eines Tages fuhr ich mit meinem Bike durch den nahegelegenen Wald. – Ein kleiner, schmaler Wanderweg nur ein paar Minuten entfernt von meinem Elternhaus. Ich kam auf die großartige Idee mich diesen Weg mit meinem Kinderrad hinunter zu werfen und war sofort gepackt vom besten Gefühl das ich mir vorstellen kann.

Das war der drehende Punkt als ich begriff dass dies wohl die Sportart war, welche für mich bestimmt sein muss. Ab diesem Zeitpunkt fand man mich nach der Schule und in jeder freien Minute mit meinem sich in einem eher bescheidenen Zustand befindlichen Hardtail-Mountainbike  nirgendwo anders mehr als im Wald hinterm Haus. Nicht einmal Schnee, Regen oder Gewitter konnten mich davon abhalten meine Runden zu drehen.

Mit 15 Jahren nahm ich am ersten Downhill-Rennen meines Lebens teil. Bereits zu dieser Zeit steckte ich mir nur das eine Ziel und arbeitete daran. Alles lief nach Vorstellung und ich gewann tatsächlich mein erstes, bereits mehr oder weniger internationales Rennen auf dem einen Berg wo ich zuhause bin und mit dem Biken begann. – Die Nordkette.

 

Nun gab es kein Zurück mehr. Das war, was ich bis ans Ende meines Lebens machen wollte. – Mit meinem Mountainbike Rennen fahren und diese gewinnen.